Ausbildung Biochemie nach Dr. Schüßlers

Der nächste Kurs findet voraussichtlich ab Frühjahr 2020 statt!

Nähere Informationen unter: Tel.: 0561-890149 oder Email an: rschaubheilpraktikergmail.com

Kursziele und Voraussetzungen:

Bei diesem Kurs handelt es sich um eine umfassende Ausbildung in der Biochemie Dr. Schüßlers und ihrer Anwendung in der naturheilkundlichen Praxis. Von Vorteil sind Grundkenntnisse der Anatomie, Physiologie und Krankheitslehre. Ausbildungsziele sind eine gute Kenntnis der biochemischen Funktionsmittel, ihre Differenzierung und gezielter Einsatz bei den unterschiedlichen Krankheits- und Beschwerdebildern unter ganzheitlich-komplementärmedizinischen Gesichtspunkten. Dabei nimmt das Erlernen und Praktizieren der Antlitzanalyse, die gezielte Anamnese und Begleitung von Patienten mit chronischen Erkrankungen einen wichtigen Platz ein.

Einige Themen

  • Dr. Schüßler, seine Zeit und seine Grundannahmen
  • Funktionsmittel versus Baustoffe, das Mikro-/Makro-Modell in der Biochemie Dr. Schüßlers
  • Biochemie Dr. Schüßlers und Orthomolekulare Therapie
  • Warum werden biochemische Funktionsmittel in materielle Dosen verabreicht, Abgrenzung und Zusammenwirken mit Maßnahmen der Energiemedizin (klassische Homöopathie, Kinesiologie, Bioresonanztherapie)
  • Konstitution und Disposition  in Bezug auf die biochemischen Funktionsmittel
  • Ebenen des Menschen und entsprechende Krankheitsursachen
  • Toxin-Ausleitung mit biochemischen Funktionsmitteln
  • die äußere Anwendung biochemischer Funktionsmittel
  • Grundgesetze der Heilung
  • biochemische Funktionsmittel und allopathische Medikamente
  • Reaktionen und Hemmungen im Heilungsverlauf, Grenzen der Biochemie Dr. Schüßlers
  • gemeinsames Erlernen der Antlitzanalyse und Einüben der Beurteilung des Bedarfs an biochemischen Funktionsmitteln
  • praktische Arbeit mit Patienten

Termine und Teilnahmebedingungen

Es finden 7  aufeinander aufbauende Seminare statt (Termine werden noch bekannt gegeben): jeweils Freitag, 14 – 21.00 Uhr und Samstag, 9 – 19.00 Uhr, je 18 Unterrichtsstunden,  insgesamt 126 Unterrichtsstunden.

Kosten:

Einmalige Anmeldegebühr von Euro 140,- (wird bei Rücktritt nicht erstattet).

Pro Seminar Euro 160,-

Gesamtkosten = Euro 1260,-

Es können nur alle Seminare gemeinsam gebucht werden!

Kursleitung:  Reinhard Schaub.

Ort: Heilpraktikerschule Reinhard Schaub, Raabestraße 14b, 34117 Kassel

Nähere Informationen: Tel.: 0561-890149 /  Mail rschaubheilpraktikergmail.com 

 

Allgemeine Informationen zur Biochemie nach Dr. Schüßler

 

Dr. Wilhelm Heinrich Schüßler (1821 - 1898) ist der Begründer des nach ihm benannten Heilverfahrens, das sich nun schon seit über 150 Jahren bei Laien, Heilpraktikern und einigen Ärzten bewährt hat.
Ursprünglich als homöopathischer Arzt ausgebildet und aufbauend auf aktuelle Forschungs-ergebnisse der zeitgenössischen Naturwissenschaften  ging Dr. Schüßler davon aus, dass den meisten Erkrankungen ein Defizit an Mineralstoffen innerhalb der Zellen zugrunde liegt und die Zufuhr der jeweils fehlenden Mineralstoffe in hochverdünnter Form, die Zellfunktionen verbessert und darüber Krankheiten heilen kann. Dr. Schüßler unterschied „Funktionsmittel“, die innerhalb der Zellen wirken, von „Baustoffen“, die als Baumaterial des Körpers in größeren Mengen benötigt und normalerweise ausreichend über die Nahrung zugeführt werden. Der Grundgedanke Dr. Schüßlers ist die Substitution stark verdünnter Mineralstoffe, Funktionsmittel in den Zellen, daher gebraucht er auch den Begriff „Defizit“. Im Gegensatz zur Homöopathie, bei der es um gezielte Reize mit hoch potenzierten, nicht nur aus dem Mineralreich stammenden Arzneien geht, sind die biochemischen Funktionsmittel Mineralstoffe, die im Organismus eine physiologische Rolle spielen.
Während Dr. Schüßler 12 Funktionsmittel kannte, ist dank moderner Erkenntnisse zum Mineralhaushalts des menschlichen Organismus die Zahl der Funktionsmittel zwischenzeitlich auf 33 angewachsen.
Gelegentlich ist zu hören, biochemische Funktionsmittel seien allenfalls zur Linderung von Alltagsbeschwerden, leichten Krankheiten und Unpässlichkeiten geeignet – was sie tatsächlich sind! Doch die Erfahrung hat immer wieder gezeigt, dass biochemische Funktionsmittel auch bei schweren Krankheitsbildern oftmals hilfreich sind. Dr. Schüßler war ein beliebter Arzt,  der seine Patienten ausschließlich mit seinen biochemischen Funktionsmitteln sehr erfolgreich behandelte. Dabei ist zu bedenken, dass es eine Vielzahl der heutigen Medikamente damals noch gar nicht gab. Heilpraktikern und anderen naturheilkundlich arbeitenden Therapeuten eröffnen sich mit der  Biochemie Dr. Schüßlers in der Naturheilpraxis wirksame Behandlungsmöglichkeiten auch und gerade in Verbindung mit anderen ganzheitlichen Heilverfahren.

Um diese Erfolge zu haben ist, ein sehr differenziertes Wissen über die einzelnen Funktionsmittel und ihre Interaktionen erforderlich. Die biochemische Literatur bietet einen gewaltigen Schatz an Erfahrungen, der heute nur in geringem Umfang in die Arbeit der meisten ganzheitlichen Therapeuten einfließt. Hinzu kommen die Möglichkeiten erweiterter Diagnosemöglichkeiten über die Antlitzanalyse und die Möglichkeit, die zugrunde liegende Konstitution eines Patienten langfristig zu verbessern. Man könnte vielleicht formulieren, dass der Ersatz intrazellulärer Funktionsmittel, eine Basis in der Therapie jeglicher Krankheit darstellt. 
Dies ist gerade im Hinblick auf massiven Nebenwirkungen von Medikamenten, die allgemeine Giftbelastung durch Trinkwasser, Nitrate, Pestizide, Herbizide, Abgase besonders interessant.

Reinhard Schaub, Heilpraktiker, Raabestr. 14b, 34119 Kassel; Tel. 0561-890149; Fax: 0561-9893384; e-mail: infoschaub-heilpraktiker.de; Copyright 2017, alle Rechte vorbehalten.

400dpiLogo